Rückblick auf einen erfolgreichen Juso-Bundeskongress

15230683_1545468158801588_4518028001461088870_n Um es kurz zu machen: Das vergangene Wochenende war aus unserer Sicht verdammt großartig. Der Juso-Bundeskongress hat funktioniert, unsere Planungen sind aufgegangen und das Feedback der 300 Delegierten und unzähligen Gäste war sehr positiv. Der monatelange Vorbereitungsprozess hat sich absolut gelohnt und gezeigt, was in unserem Verband steckt. Etwa 50 HelferInnen, größtenteils aus Dresden, haben während des Kongresses und bei der Party an den verschiedensten Stellen geholfen. Wir möchten euch allen noch einmal dafür danken!

Aber auch in inhaltlicher Hinsicht war der Kongress eine gelungene Veranstaltung: Gute Beschlusslagen u.a. zur Zukunft der Arbeit, zur strukturellen Entwicklung von städtischen und ländlichen Räumen sowie zum anstehenden Bundestagswahlkampf hinterlassen ein rundes Bild. Nicht zuletzt wurde auch der aus Dresden stammende Antrag zur politischen Situation in der Türkei mit großer Mehrheit beschlossen. Wenn ihr noch inhaltliche Nachfragen habt, könnt ihr euch gerne an die drei Dresdner Delegierten, also Sophie, Nathalie oder Stefan wenden.

25. bis 27. November: Der Juso-Bundeskongress in Dresden

15168852_10153949006457477_1986389492111980923_oAn diesem Wochenende ist es so weit: Der Juso-Bundeskongress findet von Freitagnachmittag bis Sonntagmittag bei uns in Dresden statt. Veranstaltungsort ist das Erlwein-Forum gegenüber der Dresdner Messe. In inhaltlicher Hinsicht warten auf euch spannende Debatten z.B. zur Zukunft der Arbeit, den inhaltlichen Juso-Schwerpunkten zur Bundestagswahl 2017 oder zur Migrationspolitik. Für die Jusos Dresden sind Sophie, Nathalie und Stefan mit als Delegierte dabei.

Beim Kongress werden unter anderem der Präsident des europäischen Parlaments Martin Schulz, unsere Generalsekretärin Katharina Barley, unser Landesvorsitzender Martin Dulig sowie Arbeitsministerin Andrea Nahles reden. Nähere Infos zum Ablauf und die Gäste-Anmeldung findet ihr hier: http://www.jusos.de/bundeskongress

Die Dresdner Jusos werden euch während des gesamten Kongresses umfassend informieren: Schaut einfach auf unserer Twitter– oder Facebook-Seite oder einfach direkt im Erlwein-Form vorbei. Gäste sind sehr willkommen. Dort werden wir auch mit einem eigenen Stand vertreten sein. Nicht zuletzt sollten auch die über 40 Dresdner Jusos erwähnt werden, die während des gesamten Kongress an verschiedensten Stellen helfen werden. Eine riesige Unterstützung!

15. November: Diskussion mit den BundestagskandidatInnen

logo-jusosDie Dresdner SPD wird am 21. Januar des kommenden Jahres ihre beiden Kandidierenden für die Bundestagswahl im Rahmen einer Mitgliedervollversammlung bestimmen. Bisher liegen die Kandidaturen von Karin Luttmann und Christian Avenarius für den südlichen Wahlkreis sowie die Kandidatur von Richard Kaniewski für den nördlichen Wahlkreis vor.

Wir Jusos wollen selbstverständlich auch die inhaltlichen Vorstellungen der möglichen KandidatInnen abklopfen und haben die drei daher am Dienstag, den 15.11. ab 19 Uhr zu einer Diskussionsrunde in die Genossenschaft (Prießnitzstr. 20) eingeladen. Wir wollen in lockerer Runde über die verschiedensten bundespolitischen Themen sprechen und schauen, welche inhaltlichen Vorstellungen Karin, Christian und Richard haben, Bringt also viele Fragen mit!

Gedenken am 9. November: Mahnwachen und Stolpersteine putzen

Mahnwache StolpersteinSchon seit einigen Jahren beteiligen sich die Dresdner Jusos an den Mahnwachen und am Putzen der Stolpersteine anlässlich des Jahrestages der Novemberpogrome 1938. In diesem Jahr haben wir unsere Aktivitäten mit dem SPD-Ortsverein Dresden-Neustadt abgestimmt.

Wir beginnen am kommenden Mittwoch gemeinsam um 17:30 Uhr an den Stolpersteinen der Familie Kleiner auf der Louisenstraße 12. Hier wollen wir Heinrich, Justine, Marie und Moses Kleiner gedenken, ihre Biographien verlesen und die Stolpersteine putzen. Anschließend gehen wir zu Fuß etwa 1,3 Kilometer zur Robert-Blum-Str. 1 in die Innere Neustadt. Hier wollen wir an das Leben von Zalko Bialaschewsky erinnern.

Wir freuen uns über rege Teilnahme.

„Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen: Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.“ – Primo Levi (1919-1987)“

Jusos Dresden fordern Umbenennung des Carolaplatzes

clara-zetkin-platz-2Name einer Königsgemahlin motiviert nicht zum Zahlen von Steuern

Die Dresdner JungsozialistInnen fordern die Umbenennung des Carolaplatzes in der Dresdner Neustadt. Der SPD-Jugendverband schlägt vor, den Platz zukünftig „Clara-Zetkin-Platz“ zu nennen. Am derzeitigen Carolaplatz befindet sich unter anderem das sächsische Finanzministerium (Carolaplatz 1). Um ihre Forderung zu untermauern, haben die Jusos auch schon ein Straßenschild angefertigt, das am Mittwochnachmittag der Öffentlichkeit präsentiert wurde.

Für Dresdens Juso-Chef Stefan Engel wäre die Umbenennung ein logischer Schritt: „Der Name einer Königsgemahlin ist doch keine passende Anschrift für das Finanzministerium. Es gibt in der Geschichte wohl kaum eine Gruppe, die weniger Steuern gezahlt hat, als das damals herrschende Königshaus. Daher sollte es doch ein Herzensanliegen von Finanzminister Georg Unland sein, diesen Namen endlich von der Postanschrift zu tilgen. So ein Name motiviert definitiv nicht zum Zahlen von Steuern. Der Name einer demokratisch gewählten Reichstagsabgeordneten und antifaschistischen Widerstandskämpferin passt da doch viel besser. An der dafür notwendigen Zeit scheint es Herrn Unland ja trotz Haushaltsverhandlungen nicht zu mangeln.“

Zum Hintergrund: Finanzminister Georg Unland setzt sich seit geraumer Zeit für die Umbenennung der Clara-Zetkin-Straße in Pirna ein. Dort befindet sich in Zukunft das Finanzamt des Kreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Der Name Clara Zetkin sei laut seiner Aussage nicht motivierend, Steuern zu zahlen.

8. November: Make Wahlabend great again! – Die US-Präsidentschaftswahl live

banner-wahlnacht8. November, ab 22 Uhr; Die Genossenschaft (Prießnitzstr. 20)

Republicans. Democrates. The final night will come.
On November 8th the Great People of the Great Untited States of America elect their next Commander in Chief. Their next President. And it’s worth beeing watched. Join us in the Genossenschaft.

You can bet on the outcome of this fuckedup and rigged election. Just follow the post in the discussion.: https://www.facebook.com/events/1399996153351682/permalink/1400014370016527/

We’ll start at 10 PM.Then some nerds give you some input: How it works. Who will win. And why it’s not an good idea, to talk about pussy when you are a candidate for the the presidency of the United States. Presenters will be the original and famous Swen Steinberg and Marc Dietzschkau.

We will watch some contemporary flicks and then will join the Crooked Hillary Network CNN to see, what the fuck happens there,

We will be there all night. Food and drinks are available. Fun too.